Gottscheer Landesmannschaft in Deutschland e.V.

Die Entwicklung der
Landsmannschaft in Deutschland

 

Am 17. August 1952 wurde in St. Aldegund a. d. Mosel der Verein mit der Bezeichnung: "Landsmannschaft der deutschen Umsiedler aus der Gottschee in Deutschland" gegründet.

Der Vorstand bestand aus den Gründungsmitgliedern:

  • Johann Pangretitsch geb. am 13.07.1882 in Obermösel, ehemals Kaufmann
  • Josef Frank geb. am 27.12.1892 in Tschermoschnitz, Reisebüroinhaber
  • Josef Weiß geb. am 23.03. 1918 in Obermösel, Metzger
  • Ferdinand Röthel geb. am 15.07.1901 in Ribnig, Gast- und Landwirt
  • Robert Schmuck geb. am 30.09.1900 in Untersteinwand, Landwirt
  • Adolf Gril1 geb. am 09.04.1884 in Tappelwerch, Landwirt
  • Hans Matzelle geb. am 15.12. 1909 in Widerzug, Landwirt

Gemeinsamer Gründungsgedanke war, sich in einem Verein zu organisieren, um sich gegenseitige Hilfestellung und Geborgenheit zu geben, nach dem schweren Verlust der Heimat Gottschee.

1954 hatte der Verein bereits 100 Mitglieder unter dem Vorsitzenden Alois Kikel aus Kletsch.

1956 fand das erste große Heimattreffen der Gottscheer in Deutschland am Pfingstsonntag in Köln/Rhein statt. 400 Landsleute waren gekommen. Ferdinand Wittine, von der Heimat- Auskunftsstelle in Stuttgart, wies die Landsleute auf das Recht auf Entschädigung fiir das verlorene Vermögen hin. Mit der Antragsteilung fiir den Lastenausgleich konnte jetzt begonnen werden. Hilfestellung beim Ausfüllen der Antragsformulare wurden von Sepp Frank und Ferdinand Wittine gegeben.

Alljährlich fanden abwechselnd in Köln, Ulm und München, ab 1975 auch in Wildbad- Aichelberg/Schwarzwald, Heimattreffen statt.

Ab 1958 wurde der Verein von nachstehenden Vorsitzenden gefiihrt:

    1958 Johann Kraker aus Fliegendorf
    1959 Alois Stalzer aus Niedemösel
    1961 Max J aklitsch, aus Reintal
    1962 Ernst Petsche aus Obermösel
    1963 Ferdinand Wittine aus Rieg
    1964 Alois Stalzer aus Reichenau
    1966 Ferdinand Wittine, aus Rieg
    1968 Richard Lackner, aus der Stadt Gottschee
    1971 Richard Lipowitz, aus Suchen
    1976 Richard Lackner, aus der Stadt Gottschee, Ehrenvorsitzender unserer Landsmannschaft
    1982 Ernst Petsche, aus Obermösel
    1990 Hans Stritzel, aus Ressen
    1994 Erwin Meditz, aus Tappelwerch

1975 Auf Initiative vom Vorsitzenden der Landsmannschaft Richard Lipowitz, Forstamtmann in Wildbad-Aichelberg, wurde der "Gottscheer Brunnen" errichtet und 1977 feierlich eingeweiht. Ein Gottscheer Denkmal in Deutschland.

Zum Vergrößern - klicken -
Der Gottscheer Brunnen
in Wildbad-Aichelberg beim Jubiläum 2002

Die Inschrift am Denkmal lautet:

    Dieser Brunnen wurde 1975 gebaut zur Erinnerung an die Sprachinsel Gottschee in Krain/Jugoslawien. Um 1330 haben deutsche Waldbauern Gottschee gegründet. 1941 verloren die Gottscheer ihr Land durch die Umsiedlung der Volksgruppe. 1945 mussten sie das Ansiedlungsgebiet in der Untersteiermark verlassen und in vielen Ländern eine neue Heimat suchen.

1982 wurde in Aichelberg die "Gottscheer Stube" im Alten Rathaus feierlich eröffnet. Darin befinden sich Modelle von bäuerlichen Geräten, Literatur, Fotografien und ein "Gottscheer Trachtenpaar" und anderes mehr.
Nach der Schaffung des "Kulturfonds Dr. Erich Petschauer der Gottscheer Landsmannschaft in Deutschland e. V.", durch die Initiative von Max Jaklitsch, in welchen unsere Landsleute großzügig Spenden einzahlten, konnten daraus im Laufe der Jahre die wichtigen kulturellen Einrichtungen finanziert werden.

Unter anderen sind auch folgende Dokumentationen aus diesem Fonds finanziert oder vorfinanziert worden:

  • Herbert Otterstädt: "Gottsche, verlorene Heimat deutscher Waldbauern"
  • Dr. Hans H. Frensing: "Die Umsiedlung der Gottscheer Deutschen"
  • Dr. Walter Tschinkel: "Wörterbuch der Gottscheer Mundart"
  • Richard Lackner: ,,640 Jahre Gottschee, Festschrift 1970"
  • Dr. Erich Petschauer: "Das Jahrhundertbuch der Gottscheer"
  • Prof. Dr. Richard Wolfram: "Brauchtum und Volksglaube in der Gottschee"
  • OSR Ludwig Kren: ,,650 Jahre Gottschee", Festbuch 1980
  • Dr. Günter Lippold: "Gottschee in Jugoslawien, Phonologie einer Sprachinselmundart"
  • Hönigmann/Otterstädt/Lackner/Kren/Schemitsch: "Der spute Herbischt"
  • Karl Schemitsch: "Daheim in Gottschee, Bräuche in Gottschee"
  • OSR Ludwig Kren: Faltblatt "Gottschee"
  • Ludwig Kren/Richard LacknerlMax Jaklitsch: Festschrift ,,35 Jahre Gottscheer Landsmannschaft in Deutschland".
    Die Schriftenreihe "Gottschee" mit den Folgen:
  • Folge 1 "Heimat Gottschee", OSR Ludwig Kren
  • Folge 2 "Aufbauplan der Gottscheer Wirtschaft in den Jahren 1932-41" Folge 3 "Die Gottscheer Volkskultur", Dr. Maria Kundegraber
  • Folge 4/5 "Berichte über Umsiedlung und Vertreibung", Prof. Dr. Dr. h.c. Wilhelm Lampeter

Im "Haus der Donauschwaben" in Sindelfingen hat unsere Landsmannschaft eine Abteilung "Gottschee"im Donauschwäbischen Archiv eingerichtet (Exponate und Literatur). Ein Gottscheer Trachtenpaar ist in der Vitrine im Ausstellungsraum aufgestellt. Im Steiermärkischen Landesarchiv in Graz hat unsere Landsmannschaft, durch Vermittlung von Frau Dr. Maria Lackner-Kundegraber, ein "Gottscheer Zentralarchiv" einrichten dürfen.

1997 wurde in einem offiziellen Festakt ein Grundstock von Archivmaterial dem Direktor des Archivs übergeben. Die Finanzierung dieses Gottscheer Archivs ist ebenfalls durch die finanziellen Mittel des "Kulturfonds Dr. Erich Petschauer" gesichert. Außerdem wurden bereits bisher aus dem Fonds erhaltenswerte Gottscheer kulturelle Bauwerke und Kirchen in der alten Heimat fmanziell gefördert. Dieses ist auch zukünftig vorgesehen.

Wegen der großen Streulage unserer Mitglieder in Deutschland, war es notwendig geworden, drei Landesgruppen zu bilden: LG Nord-West, LG Baden- Württemberg und LG Bayern. Die jährlichen Weihnachtsfeiern richten die Vorstände der Landesgruppen aus, die in Solingen, Plochingen und München stattfinden.

Die Heimattreffen, die im zweijährigen Turnus stattfinden, richtet der Bundesvorstand aus.

Vor über 20 Jahren wurde die " Gottscheer Sing- und Trachtengruppe in Deutschland" ins Leben gerufen, die unsere Veranstaltungen in Deutschland mit ihren Gottscheer Liedvorträgen bereichert.

Zum Vergrößern - klicken -
Die Gottscheer Sing- und Trachtengruppe
Deutschland - 2002

Die Aufgaben unseres Vereins bestehen hauptsächlich in der Mitgliederbetreuung, das Heimat- Bewusstsein zu stärken, das Brauchtum, das Gottscheer Volkstum und die Kultur zu pflegen, und dieses für die Zukunft zu dokumentieren und im Gottscheer Archiv zu sichern.

Wegen seiner vielfältigen Initiativen auf verschiedenen Verwaltungsebenen in seinen Funktionen als Vorsitzender und Geschäftsführer unserer Landsmannschaft, wurden Max Jaklitsch die Ehrenmitgliedschaft verliehen und er wurde zum Ehrenvorsitzenden der LG Bayern ernannt. Für sein Lebenswerk zum Wohle unserer Landsmannschaft wurde Max Jaklitsch mit einer Ehrenurkunde, als besonderen Dank und Anerkennung, im Juni 2000 ausgezeichnet.

Zum Vergrößern - klicken -
Erwin Meditz überreicht dem
Ehrenvorsitzenden der LG Bayern die Ehrenurkunde

Im Juni 2002 konnte unser Verein in Deutschland sein 50-jähriges Gründungsjubiläum in Wildbad- Aichelberg festlich begehen.

Zum Vergrößern - klicken -
v.l. Ted Meditz, Frau Jocher, Erika Meditz, Maria Schager,
Bürgermeister Dr. Jocher, Erwin Meditz, Richard Schuster
Max Jaklitsch
50 Jahre GLM in Deutschland

Die gewählten Vorstandsmitglieder unserer Landsmannschaft setzen sich z. Z. zusammen aus:

    Vorsitzender: Erwin Meditz , Tappelwerch - Bad Birnbach
    1. Stellvertreter: Theobald Meditz, Neuberg - Ebersbach
    2. Stellvertreter: Maria Schager geh. Schmuck, Neuberg - Düsseldorf
    Schatzmeisterin: Erika Meditz geh. Hutter, Cilli/Untersteiermark - Bad Birnbach
    Kassa- und Geschäftsführerin: Erika Meditz
    Schriftführer: Richard Schuster, Verdreng - Backnang -Maubach
    Beirat und Archiv-Verwalter: Max Jaklitsch
    Beirat: Franz Eppich
    Beirat: Hermann Bambitsch
    Beirat: Albert Stampfl
Zum Vergrößern - klicken -
Mitglieder des Bundesvorstandes
v.l. sitzend: Max Jaklitsch, Ted Meditz, Erwin Meditz, Maria Schager, Franz Eppich
v.l. stehend: Erika Meditz, Richard Schuster, Hermann Bambitsch, Albert Stampfl

Unsere diesjährige Hauptversammlung mit Neuwahl des Vorstandes, verbunden mit dem traditionelle Bundestreffen unserer Landsmannschaft, fand am 26. und 27. Juni 2004 in Wildbad- Aichelberg im Schwarzwald statt.  

 

 

last update:
© 2004 Leustik

HOME
e-mail: office@gottschee.at